Veröffentlicht von Claus Nungesser am Sa., 2. Apr. 2022 14:35 Uhr

Die Kriege und der Unfrieden in der Welt betrifft uns wieder direkter, seitdem wir nicht nur Bilder aus der Ukraine sehen, sondern auch Menschen vor dem Krieg zu uns nach Bremen flüchten.

Wir spüren, wie schnell uns das alles Nahe kommen kann, innerlich und äußerlich. Wieder mehr Menschen haben das Bedürfnis, für Frieden zu beten, in der Ukraine, an anderen Kriegsorten, auch für unseren inneren Frieden, unser Miteinander. 

Seit einigen Wochen läuten wir jeden MIttag fünf Minuten unsere Glocken und rufen damit zum Innenhalten und Gebet auf. Nun wollen wir ab Montag, 4. April noch unsere Kirche zum Gebet öffnen. Allein beten, gemeinsam beten - beides ist möglich. 

Von Montag - Freitag öffnen wir unsere Christuskirche in der Adam-Stegerwald-Straße 2x am frühen Abend (17.30h) und 3x Mittags (12.00h) für eine halbe Stunde. Kommen Sie in dieser halben Stunde gerne, verweilen sie in Stille und im Gebet, so lange sie möchten. 

Glaubende Menschen vertrauen darauf, dass es nicht nur irdische Mächte gibt, sondern dass Gott in der Welt wirken kann und dass er Gebete erhört.

"Das Gebet ersetzt keine Tat, doch das Gebet ist eine Tat, die durch nichts zu ersetzen ist." - Herzliche Einladung zum Gebet

Kategorien Neues aus der Gemeinde