Dienstag, 21. Juni 2022, 18:00 Uhr

„Frauen in Bibel und Kirche“

Ich möchte Sie und Euch einladen mit mir über Frauen zu sprechen. Über Frauen in der Bibel, über Frauen in der Geschichte des Christentums, über Frauen in der Kirche heute. Diese Einladung gilt jedoch nicht nur den Frauen in der Gemeinde, sondern auch den Männern. Alle die sich für dieses wichtige Thema interessieren und neugierig sind, sind herzlichst Willkommen! 

Frauen gibt es schon genauso lang wie es Männer gibt. Auch von Frauen wird in der Bibel berichtet. Und die bekannten, die kennen wir vielleicht: Eva, Sara, Maria und Elisabeth. Doch dann wird es auch schon dünn, vielleicht denken wir noch an Lydia, die Purpurhändlerin oder Rebekka, Lea, Isebel oder Judit. Aber was wissen wir eigentlich über diese Frauen? Wie werden sie in der Bibel dargestellt? Und wieso werden sie so dargestellt? Was können wir von ihnen lernen? Und welche Frauen lassen sich noch finden? Was ist mit jenen die keinen Namen bekommen haben? Und wieso haben sie eigentlich keine Namen? Schließlich sind auch sie Teil der Geschichten. 

Was hat der seltene Blick zu den Frauen innerhalb unseres Glaubens eigentlich für Konsequenzen? Oft heißt es in unseren Kirchen: Gott, der Vater. Gott, der Herr, der uns seine Liebe schenkt. Doch Gott hat uns Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen. Uns Menschen, also Mann und Frau – ist es dann nicht auch ihrEbenbild? Wenn Gott Vater ist, ist sie auch Mutter, die uns Liebe schenkt. All das sind Fragen zu unserem Gottesbild. Wie sieht das aus? Wie klingt es in unseren Ohren, wenn Gott Mutter ist?  

Auch ein Blick in die neuere Geschichte lohnt sich. So waren es vor allem Frauen die das Civil Rights Movement in den USA in den 1950er und 60er Jahren organisierten. Im Blick der Öffentlichkeit steht jedoch meist nur Martin Luther King Jr. Wieso ist das eigentlich so? Was können wir mit einem Blick auf die Geschichte über die Rolle der Frau lernen? Und wie war das eigentlich in der Kirche? Schließlich durften nicht immer schon Frauen auch Pastorinnen werden. Und sie dürfen es auch heute nicht überall. 

Wie Ihr merkt, die Themen sind so zahlreich wie vielfältig, dass wir nicht alles davon behandeln werden können. Doch ich würde mich freuen, wenn wir über ein paar Themen ins Gespräch kommen. Immer einhergehend mit all diesen Fragen ist auch unsere persönliche Erfahrung. Wie haben wir Kirche erfahren? Wie nehmen wir Frauen in der Kirche und in der Gesellschaft wahr?  Wo wünschen wir uns Veränderung, womit sind wir aber auch zufrieden? Wo sind wir dankbar? Und wo finden wir Hoffnung miteinander? 

Lasst uns diesen Fragen auf den Grund gehen, in 8 Terminen alle zwei Wochen. Wir starten ab dem 12. April um 18Uhr im Gruppenraum des Gemeindezentrums der Christuskirche. Unser letzter Termin wird der 19. Juli sein. Auch wenn nicht alle Termine passen oder ihr zu Beginn nur einmal schnuppern wollt – ich freue mich über jedes Gesicht! Es wird natürlich auch etwas zu knabbern geben...

Der 10.05 und 24.05 FALLEN AUS! 

Unsere nächsten Treffen sind: 

07.06, 21.06, 05.07, 19.07

In Vorfreude, Vikarin Elisabeth Hohmann

Frauen in Bibel und Kirche
Mitwirkende
Elisabeth Hohmann
Ort Christuskirche, Adam-Stegerwald-Straße 42, 28327 Bremen