Veröffentlicht von Claus Nungesser am Di., 17. Sep. 2019 07:00 Uhr

„Lass‘ uns drüber reden … - aber wie?“

Kommunikation in Beziehungen 

Darüber wollen wir an drei Abenden im Herbst reden.

Je 90‘ steht im Mittelpunkt: wie kann man auch in schwierigen Situationen, die es immer wieder mal gibt, gut miteinander umgehen? Dazu laden wir Dich und Euch ein. Wer sind wir? Dr. Mechthild Bruns, Ärztin, und Claus Nungesser, Pastor.


Wir gehen es locker und entspannt an, kein Therapieding oder so etwas.

Es ist ja so schon nicht einfach …

Was erwartet Euch?

Am ersten Abend sehen wir Filmausschnitte und gehen zusammen auf Fehlersuche: was hat da nicht geklappt? „So drüber reden? Nicht so gut ...“

Am zweiten Abend zeigen wir, wie es gelingen kann: „Anders drüber reden? Lieber so …“

Am letzten Abend probieren wir es selbst aus: „Gar nicht so einfach ..“

 

Zielgruppe: Paare und Einzelne von 18 – 35 Jahren

Wann und was?

Montag, 28. Oktober, 19.30h – 21.00h: „So drüber reden? Nicht so gut …“

Montag, 4. November, 19.30h – 21.00h: „Anders drüber reden? Lieber so …“

Montag, 11. November, 19.30h – 21.00h: „Gar nicht so einfach …“

 

Wo? Gemeindezentrum Christuskirche, großer Saal, Adam-Stegerwald-Strasse 42

Infos bekommen oder Fragen loswerden?

0162 60 28 946 (mobilnummer von Claus Nungesser, auch whatsapp, sms)

Mehr Info zum Hintergrund:

Wie kommen wir dazu, so etwas anzubieten?

Nun, schon mal aneinander vorbei geredet? Schon mal Stress miteinander gehabt? Schon mal etwas verschwiegen, was ich besser gesagt hätte? Schon mal den falschen Ton getroffen? Ja? Dann herzlich willkommen in der schwierigen Welt der menschlichen Kommunikation.

Wir Menschen haben die größten Möglichkeiten, uns auszudrücken, vor allem durch unsere Sprache, durch unseren Körper, vor allem unser Gesicht. Doch hat dieser „Kommunikationsschatz“ auch Nachteile, er ist so komplex, dass er missverständlich ist. Das merken wir selbst in unserer Muttersprache.

Bevor Ihr den Eindruck bekommt, dass es dann fast besser ist, nicht zu kommunizieren, bei so vielen Fehlermöglichkeiten, gilt „Man kann nicht nicht kommunizieren“, wir sind eben keine Steine, sondern Menschen – Gott sei Dank.

Wir können lernen, so zu sprechen, dass es uns und anderen gut tut.

Sprechen haben wir alle als Kinder gelernt und Sprache gut gebrauchen lernen wir ein Leben lang.

Besonders wichtig finden wir gutes Sprechen in engen Beziehungen, die uns am Herzen liegen: zu unseren Eltern, Freundinnen und Freunden, zu unseren Kindern und natürlich zu unseren Partnerinnen oder Partnern.

In keinem Ratgeber zur Paarbeziehung steht: miteinander reden ist überflüssig, lassen Sie es bleiben, es bringt ja nichts. Alle betonen, wie wichtig das Gespräch, der Austausch miteinander ist. Gelingende Kommunikation ist die stärkste Kraft, die Beziehungen fördert, vertieft, lebendig hält.

Diese Erfahrung haben wir beide auch gemacht, persönlich und in der Beratung. Davon möchten wir gerne etwas weitergeben. Wir werden es mit Humor angehen, gerade weil Kommunikation in einer Beziehung nicht ganz einfach ist.

Wir wünschen uns natürlich, dass etliche Paare oder Einzelne dabei sind. Denn glückliche Beziehungen machen unser Leben reich.

Eure Mechthild Bruns und Claus Nungesser

 

Kategorien Neues aus der Gemeinde

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben