Veröffentlicht von Claus Nungesser am So., 25. Nov. 2018 14:39 Uhr

Sonntag, früher Nachmittag in der Christuskirche. Ich bin allein, bin nach dem Gottesdienst noch einmal in die Kirche zurückgekommen. Die Spirale um die Osterkerze, die Lichter brennen noch, ein Licht für jeden aus unserer Gemeinde genommenen Menschen. Wir haben Vieler gedacht, unsere Trauer, doch auch unsere Hoffnung vielfältig ausgedrückt. In der Stille beim Anblick der Lichter lasse ich noch einmal Töne, Worte, Bewegungen aus dem Gottesdienst in mir nachklingen. Es waren besondere Momente für mich dabei.

Jetzt in der Stille wird mir noch deutlicher, dass irgendwann für mich ein Licht in dieser Kirche oder anderswo entzündet wird, mein Name, mein Alter verlesen wird. Meine eigene Vergänglichkeit ist mir vor Augen. Dann werde ich Abschied nehmen müssen von allen, die mir nahe sind, sogar von mir selbst. Was sind meine Ängste? Was ist meine eigene Hoffnung? Was bedeutet mir das für meine Lebensführung im hier und heute?

Kategorien Neuigkeiten von Claus Nungesser